Service-Telefon: +49 8234/70662-40
Mo-Fr. 09:00-17:00 Uhr | shop@winchindustry.com

Wissenswertes

Seilwinden- Ein paar Informationen für den erfolgreichen Start

Eine Seilwinde ist das wichtigste Werkzeug im Off-Road-Gelände, wenn Sie irgendwo feststecken!

Viele würden Ausrüstungsgegenstände wie Reifen, Wagenheber, Schlösser und andere Autoteile priorisieren. Klar haben diese Ihre Berechtigung und Bedeutung, doch der einzige Unterschied zwischen einer sicheren und einer katastrophalen Off-Road-Expedition ist, ob Ihr Fahrzeug mit einer Winde ausgestattet ist oder nicht.

Warum eine Seilwinde?

Obwohl Sie eigentlich selbstverständlich sein sollten, übersehen viele Geländegänger zunächst Seilwinden, weil sie nicht so selbstverständlich sind wie Ersatzreifen oder Wagenheber.  Was sie nicht wissen, ist, was es ausmacht, in unwegsamem Gelände keine leisstungssteigernde Komponente wie eine Winde dabei zu haben.
Nebenbei sei bemerkt, dass 4x4 Teile wie Reifen, Lift-Kits und Airjacks manchmal sogar insofern schlimm sein können, weil sie zur Furchtlosigkeit anstiften. Man nimmt auf Off-Road-Strecken gerne unnötige Risiken in Kauf und  erhöht damit die Chancen auf eine Bergungssituation.

Doch bevor Sie sich nun kopfüber in den Kauf einer BlackMotion® oder Raw Machine® Heavy Duty Winde stürzen, nehmen Sie sich eine Minute Zeit und verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Winden und Accessoires im Shop.

Eine schnelle Lektion in Physik

Die Winde, die Sie letztlich wählen, sollte eine Zugkraft besitzen, die etwa dem 1,5-fachen Gewicht Ihres Fahrzeugs entspricht.
Um dies zu berechnen, multiplizieren Sie einfach das Gewicht des Fahrzeugs mit dem Faktor 1,5. Das Resultat entspricht dann der minimalen Zugkraft der Winde. Zum Beispiel, wenn Ihr Fahrzeug 2 Tonnen wiegt, dann sollte die Seilwinde mindestens eine Kapazität von 3 Tonnen haben.

Einige nützliche Zubehörteile

Während eine Seilwinde ihre Arbeit weitestgehend aus eigener Kraft tut, gibt es dennoch einige Zubehörteile, die sehr empfehlenswert sind, um die Effizienz, Leistung und Sicherheit beim Ziehen zu maximieren. 

Kunststoffseil

Während Einige die Effektivität synthetischer Windenseile schon mitbekommen haben, gehören diese dennoch noch weitestgehend zum Reich des Unbekannten, sind aber durchaus wichtige Teile an der Seilwinde. Obwohl sie deutlich teurer als Standard Stahlseile sind, lohnt sich die Investition in ein Kunststoffseil definitv.

Zu berücksichtigende Faktoren sind:

  • Stärker als ein Stahlseil mit äquivelentem Durchmesser
  • Wesentlich leichter als ein Stahlseil
  • Ein synthetisches Seil ist leichter zu spleißen und man kann es leichter knoten
  • Ein häufiges Problem während des Winchings: Das Seil kann durch übermäßige Hitze beschädigt werden. Daher setzen Sie auf die Raw Machine® End Series.
    Hier ist die Bremse nicht in der Trommel, sondern seitlich angebracht. Somit kommt es nicht zu dieser Wärmeentwicklung wie bei den meisten anderen Seilwinden auf dem Markt.
     

Flaschenzug/Umlenkrolle

Eine einfache Methode, um die Zugkraft und Effizienz der Winde zu erhöhen, ist der Einsatz einer Umlenkrolle. Damit schaffen Sie einen Flaschenzug und über diese zweizeilige Seilführung verdoppeln Sie die Power Ihrer Winde mit dem Zauber der Physik.

Zu berücksichtigende Faktoren sind:

  • Eine kostengünstige Möglichkeit, um die Wirksamkeit Ihrer Winde zu erhöhen
  • Einfach zu bedienen und einzurichten bei vorzüglichem Ergebnis

Dies alles ist nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um Seilwinden geht, doch hoffentlich bietet es Ihnen eine Art Sprungbrett in die eher technischen Aspekte der Winde, während Sie sich auf Ihre Off-Road-Expedition vorbereiten.

Verdoppeln Sie Ihre WINDENPOWER

Eine elektrische Seilwinde ist ein leistungsstarkes Tool. Optimal eingesetzt, bietet Sie eine Menge Power, um Ihren ATV oder PKW zu bergen. Mit den passenden Werkzeugen und Ausrüstung können Sie das zwei- bis dreifache der maximalen Zugkraft Ihrer Winde ziehen. Der Schlüssel zu maximaler Leistung liegt in dem Wissen, wie Sie Ihre Ausrüstung richtig einsetzen. Mit Hilfe dieser Tipps werden Sie in der Lage sein, sich aus den schwierigsten Lagen zu winchen.
Ganz wie die Profis.

Für den Anfang wollen wir uns darauf konzentrieren, das Seil einfach zu befestigen. Wann immer möglich, wählen Sie einen Ankerpunkt direkt in einer Linie mit dem Fahrzeug. Das Ziehen in einer geraden und direkten Linie ist effizienter als  in einer indirekten. Wenn dies jedoch die einzige Möglichkeit ist, dann verwenden Sie eine Umlenkrolle, um das Seil direkt in die Winde zu führen und um zu verhindern, dass es sich auf einer Seite der Trommel aufwickelt. Befestigen Sie das Kabel so niedrig wie möglich am Ankerpunkt. Somit erzielen Sie die beste Hebelwirkung. Der untere Teil eines Baumes, Stumpfes oder Felsen ist in der Regel der stärkste Punkt.


Wenn Sie die Leistung Iher Winde verdoppeln wollen oder wenn der Ankerpunkt zu nah liegt, um genug Seil für starkes Ziehen zu ermöglichen, verwenden Sie eine Umlekrolle, um die Seilführung  zu verdoppeln. Mit einer Umlenkrolle verzweifachen Sie die Belastbarkeit und können mehr Seil abwickeln, um die maximale Zugkraft Ihrer Winde zu erreichen. Für noch mehr Leistung können Sie die Führung sogar verdreifachen. Doch seien Sie vorsichtig mit 2- oder 3-fach-Führungen. Je stärker die Zugkraft, desto höhere Anforderungen bestehen auch an die Stabilität der Befestigungspunkte. Stellen Sie sicher, dass die Ankerpunkte felsenfest sind  und den Zugkräften Stand halten.
Die Länge des abgewickelten Seils wirkt sich ebenfalls auf die Zugkraft aus. Die Bewertung sämtlicher elektrischer Seilwinden basiert auf der Zugkraft  mit nur einer Lage Seil auf der Trommel.

Je weniger Seil abgewickelt ist, desto weniger Leistung erhalten Sie auch. Zum Erreichen der maximalen Leistung wickeln Sie so viel Seil von der Trommel, dass nur noch eine Lage übrig ist. Sollte Ihr Ankerpunkt zu nah liegen, verwenden Sie wie oben beschrieben eine Umlenkrolle.

Ein weiterer Trick, wie Sie noch mehr Power aus Ihrer Winde holen können, ist, das steckengebliebene Fahrzeug zu bewegen. Ein rollendes Gewicht spielt dem Momentum des Zuges in die Hände und entlastet Ihre Winde. Vor Beginn der Bergung graben Sie die Reifen frei oder bauen eine Art Rampe, um dem festgefahrenen Fahrzeug mehr Traktion zu bieten, sobald es anfängt sich zu bewegen.

Wenn Ihre Winde härter arbeitet, erzeugt Sie mehr Wärme. Um eine Überhitzung des Motors zu verhindern, machen Sie zwischendurch eine Pause, wenn Sie über längere Strecken ziehen. Lassen Sie den Motor abkühlen, bevor Sie weitermachen. Schwere Lasten zu ziehen belastet Ihr elektrisches System sehr stark. Daher lassen Sie während des Windenbetriebes den Motor Ihres Fahrzeugs laufen, um eine komplette Entladung zu verhindern. In einigen Fällen hat eine gewöhnliche Batterie nicht genug Saft, um eine maximale Power zu bieten. Manch einer tauscht die Batterie speziell für schwere Lasten oder installiert eine 2. Batterie ausschließlich für die Bergung.

Ihre Winde birgt unglaubliches Potenzial, insofern Sie wissen, wie Sie die meiste Kraft aus Ihr herausholen können. Mit unseren Winching-Techniken haben Sie auf alle Fälle einige Asse im Ärmel, wenn es ums heavy Winching geht.

Permanentmagnet

Ein Permanent- oder auch Dauermagnet ist nichts anderes als ein Stück eines magnetisierbaren Materials. Das können zum Beispiel Eisen, Kobalt, Nickel oder auch Ferrit sein. Das statische Magnetfeld bleibt im Gegensatz zu Elektromagneten auch ohne Stromzufuhr bestehen. Permanentmagneten werden gerne in Elektromotoren eingesetzt. Sie werden diese auch in einigen unserer elektrischen Seilwinden vorfinden. 

Planetengetriebe

Wir verwenden bei unseren elektrischen Seilwinden sogenannte Umlaufrädergetriebe. Aufgrund der Anordnung der Zahnräder auf den äußeren Wellen, die ein zentrales Hohl- und Sonnenrad umkreisen - ähnlich der Planeten um die Sonne- werden diese gerne auch Planetenrädergetriebe oder kurz Planetengetriebe genannt. Ein entscheidender Vorteil eines solchen Getriebes liegt in der Übertragung eines hohen Drehmoments. Und das bei kleinen Abmessungen. Sie sparen also Platz bzw. Raum für die Montage Ihrer neuen Elektro- Winde. Die 3-stufige Einstellmöglichkeit unserer Getriebe bietet Ihnen zudem maximale Zuggeschwindigkeit bei höchster Sicherheit.

Reihenschlussmotor

Was ein Reihenschlussmotor ist? Im Grunde ein Elektromotor mit einem entscheidenden Vorteil. Er läuft mit Gleich- oder Wechselstrom ohne Umbaumassnahmen vornehmen zu müssen. Daher werden diese Motoren auch gerne Universalmotor oder Allstrommotor genannt. Reihenschlussmotoren finden Sie wahrscheinlich auch in Ihrem Haushalt. Die Motoren werden gerne in Staubsaugern, verschiedensten Küchengeräten und im Werkzeugbereich bei Bohrmaschinen verwendet. Die meisten unserer elektrischen Winden benutzen diese praktischen Motoren selbstverständlich auch.