Service-Telefon: +49 8234/70662-40
Mo-Fr. 09:00-17:00 Uhr | shop@winchindustry.com

Winch-Ratgeber: Auto kaufen, finanzieren oder leasen?

15.05.2020 09:10

Wenn ein neues Auto in der Garage stehen soll, stehen nicht nur die Fragen nach Automarke und Modell im Raum, sondern auch, ob  das Auto gekauft, finanziert oder geleast werden soll. Pauschal kann dazu keine Antwort gegeben werden. Die richtige Finanzierungsvariante ist maßgeblich abhängig von den individuellen Möglichkeiten und Ansprüchen. Der Weg zum neuen Fahrspaß sollte gut überlegt und abgewogen werden, denn jedes der Finanzierungsvarianten hat seine Vor- und Nachteile. 

Drei Finanzierungsmodelle: Die Qual der Wahl

Prinzipiell gibt es für jeden die passende Variante. Wer über das nötige Kleingeld verfügt, kann durch einen Sofortkauf das Objekt der Begierde direkt nach Hause fahren. Wem der eine oder andere Cent noch fehlt, der kann sich durch verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten den Weg zum eigenen Auto ebnen. Geleast wird, wenn eine flexible Finanzierung und der Fahrspaß mit den neuesten Fahrzeugen im Vordergrund stehen soll. Bei der Wahl des Finanzierungsmodells sollten aber nicht nur die Kosten per se, sondern auch die Nutzungsanforderung in Kombination mit der erwarteten Fahrdauer bedacht werden.

Auto kaufen und sofort besitzen

Der Sofortkauf ist mit Sicherheit die schnellste und entspannteste Variante auf dem Weg zum neuen Wagen. Insbesondere empfehlenswert ist der Kauf für „Bastler“, die Ihr Objekt der Begierde durch Fahrzeugteile jeder Art, wie beispielsweise LED-Scheinwerfer individualisieren wollen. Ohne weitere monatliche Zahlungen ist der Gesamtbetrag einmal fällig und das Auto geht sofort in den eigenen Besitz über. Mit gutem Verhandlungsgeschick kann durch eine Barzahlung zusätzlich von Rabatten oder auch kostenlosen Ausstattungs-Upgrades profitiert werden. 

Auto-Finanzierung: Der Weg zum Eigentum

Wer das nötige Eigenkapitel nicht unter dem Kopfkissen liegen hat, der hat die Möglichkeit das Auto zu finanzieren. Monatliche Raten über einen vorher vertraglich vereinbarten Zeitraum sind dann fällig. Empfehlenswert ist diese Variante jedoch nur, wenn das Fahrzeug länger als fünf Jahre gefahren werden soll. Andernfalls zahlt sich die Methode finanziell nicht aus. Durch die Wertverluste des Fahrzeugs riskiert man ein Verlustgeschäft.

Wenn Sie sich für eine Auto-Finanzierung entscheiden, stehen drei unterschiedliche Varianten zur Auswahl:

Ratenzahlung

Die Ratenfinanzierung funktioniert wie ein klassischer Kredit. In dem Kaufvertrag wird mit einem Autohaus oder einer Bank ein fester Zeitraum vereinbart und durch konstant hohe monatliche Raten wird die Gesamtsumme Schritt für Schritt abgezahlt. Am Ende der Vertragsdauer ist man Eigentümer des abgezahlten Autos. 

Ballonkredit

Im Vergleich zur klassischen Ratenzahlung fallen beim Ballonkredit monatlich geringere Ratenzahlungen an. Dafür wird am Vertragsende eine hohe Abschlusszahlung fällig, die den Kaufprozess endgültig abschließt. Wer sich für einen Ballonkredit entscheidet, sollte unbedingt die Abschlusszahlung im geplanten Budget berücksichtigen. Eine erneute Ratenzahlung des Ballons ist zwar möglich, die Bedingungen sind aber sehr viel schlechter als noch zu Beginn des Kredits.

Drei-Wege-Finanzierung

Die Drei-Wege-Finanzierung ergänzt den Ballonkredit um eine Anzahlung zu Beginn der Kreditvertragslaufzeit und schließt ebenso mit der Ballonzahlung ab. Der Kreditträger hat im Gegensatz zum Ballonkredit aber drei Optionen zur Auswahl:

    Die Ballonzahlung wird nicht getätigt und das Auto geht in den Besitz des Händlers über.

    Die Ballonzahlung wird in erneuten Raten abgezahlt, bis das Auto in den eigenen Besitz übergeht.

    Die Ballonzahlung wird einmalig gezahlt und das Auto geht sofort in den eigenen Besitz über.

Leasing: für Flexible und schnelle Fahrzeugwechsler

Sie legen besonderen Wert auf eine flexible Finanzierungslösung sowie einen schnellen und unkomplizierten Fahrzeugwechsel? Dann ist das Leasingmodell die richtige Wahl. Entscheidender Unterschied zum Sofortkauf und der Finanzierung: Eigentümer des Autos ist immer der Autohändler. Ähnlich wie bei der Finanzierung fallen auch bei dieser Variante monatliche Raten an. Die Vertragslaufzeit ist auf 12, 24 oder 36 Monate festlegbar. Die Höhe der Raten wird auch noch durch andere Variablen beeinflusst. Entscheidend ist hier neben der Modellwahl vor allem die vereinbarte Kilometerzahl, die mit dem Fahrzeug jährlich gefahren wird. Die Höhe kann individuell festgelegt werden, meistens liegt die Zahl zwischen 10.000 und 30.000 Kilometern. Mit einer Anzahlung kann die monatliche Rate zusätzlich reduziert werden. Notwendig ist diese jedoch nicht immer. Besonders beliebt ist das Leasingmodell für Gewerbekunden. Aufgrund der flexiblen Möglichkeiten und des steigenden Angebots wird aber auch immer mehr von Privatkunden geleast.



Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.