Service-Telefon: +49 8234/70662-40
Mo-Fr. 09:00-17:00 Uhr | shop@winchindustry.com

Winch - News: Wein aus der Wasserleitung in Italien

18.03.2020 11:07

In Italien wurde ein Vorfall in der Nähe eines Weingutes bestätigt. Der kleine Ort Castelvetro di Modena liegt in der Nähe der italienischen Stadt Bologna. Berühmt ist der Ort für gewöhnlich für Balsamico-Essig und Lambrusco. Doch jetzt geriet das Örtchen wegen einer ganz anderen Story in die Schlagzeilen. Anfang März wunderten sich die Bewohner von Caslvetro di Modena, dass in Zeiten des Coronavirus beim Händewaschen nicht Wasser, sondern eine rote Flüssigkeit aus dem Wasserhahn kam. 

In kleinem italienischem Örtchen kommt rote Flüssigkeit aus der Leitung 

Nein, es handelte sich nicht um Blut, sondern um Wein. Und zwar Lambrusco. Der liebliche italienische Rotwein floss wegen eines Defekts aus der Wasserleitung. Beim Abfüllen spülte Lambrusco von einer lokalen Kellerei in einige Häuser. Schuld daran war ein defektes Ventil in der Kellerei. Deshalb ist der Wein nicht in die Abfüllanlage, sondern in ein Aquädukt geleitet worden. Die Techniker konnten das Problem nach einer Stunde beheben. 

Kein Grund zur Besorgnis bei den Bürgern 

Die Verwaltung der Stadt entschuldigte sich für den technischen Defekt und gab Entwarnung. Sie betonte, dass es ein Versehen der Kellerei war. Die Gemeinde beruhigte die Bewohner von Castelvetro di Modena auf Facebook. Es gebe keinen Grund zur Besorgnis wegen gesundheitlichen oder hygienischen Gefahren. Man hätte den Wein sogar abfüllen und genießen können. Der Wein war also nicht schädlich für den Organismus. Nach einer Stunde war das Spektakel sowieso vorbei und es floss wieder Wasser aus den Leitungen. 

Wussten Sie schon? Lambrusco trinkt man eigentlich leicht gekühlt. Mit einer praktischen Kompressor-Kühlbox können Sie Ihren Wein kühlen. 



Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.